Wohin mit Bauschutt, Heckenschnitt und Co.?

Container für Heckenschnitt und Bauschutt

Eine Hecke ist eine pflege-intensive Angelegenheit. Schneitet man die Hecke nicht, beschweren sich die Nachbarn und man bekommt Ärger mit der Gemeinde. Aber manchmal ist es gar nicht so einfach, diese Pflege durchführen. Neben der Zeit für das Schneiden ist auch der Platz der Entsorgung entscheidend. Dabei ist es egal, ob Buchen-Hecke oder eine Hecke mit unterschiedlichen Pflanzenarten: Nicht immer ist im Garten so viel Platz, dass der Hecken-Schnitt auf dem Grundstück selbst entsorgt werden kann. Gerde bei kleinen Grundstücken in der Stadt kann das tatsächlich zu einem Problem werden. In diesem Fall hilft in der Region Köln der gleichnamige Containerdienst Köln und bringt einen Container vorbei. In den Container kann der gesamte grüne Abfall entsorgt werden. Dies betrifft den Schnitt der Hecke, Laub, Äste von Bäumen und Sträuchern oder aber auch Blumen-Abfall. Ist der Garten immer schön gepflegt, kann hierbei schon einiges zusammenkommen.

Auch bei einem Baum, der entsorgt werden soll, gibt es immer wieder Probleme. Zum Beispiel dann, wenn der Baum durch ein Unwetter umgestürzt ist und das volle Laub trägt. Nun muss er schnellstens aus dem Garten entfernt und verarbeitet werden. Aber wie ihn wegtransportieren? Zusammenschneiden ist meist kein Problem. Der Containerdienst Münster hilft gerne und stellt auch in diesem Fall einen Container auf, der dann mit dem Laub und den Ästen befüllt werden kann. Der große Vorteil ist, dass damit der Baum in kurzer Zeit aufgearbeitet und entsorgt ist.

Bei einem Umbau, Abriss von Mauern, Durchbrüchen, Bodenbelags-Änderungen oder aber auch bei Hauserweiterungen fällt ebenfalls Material an, welches entsorgt gehört. Hier ist es wichtig, das Material zu trennen. Metall gehört zum Beispiel nicht in den Bauschutt. Grünzeug ist biologischer Abfall, und Plastik ist wieder eine eigene Kategorie. Aber auch hier kann der Containerdienst Münster beraten und entsprechende Container bereitstellen, in welche das Material professionell eingebracht werden kann. Prinzipiell ist auch die Entsorgung von Asbest und anderen giftigen Stoffen möglich, wobei in Bezug auf Asbest Entsorgung besondere Vorsicht angeraten ist, um gesundheitliche Folgeschäden auszuschießen.

Der Containerdienst kann zudem die Stell-Genehmigung organisieren, die vor manchen Häusern für die Aufstellung notwendig ist und liefert die Container mit einem Lastkraftwagen an. Für die Anlieferung wird meist eine Gebühr verrechnet. Nach einer vereinbarten Stand-Frist wird der Container wieder abgeholt und der Müll professionell und fachgerecht bei den dafür vorgesehenen Stellen entsorgt. Die Standzeit ist meist gratis, erst nach 2 bis 4 Wochen fällt dafür eine Gebühr an.

Nicht nur für private Haushalte, auch für kleine Baustellen, also im professionellen Bereich, eignen sich Container. Gerade Ziegel und Bauschutt werden gerne mit Containern gesammelt und abtransportiert. Die Container sind unterschiedlich groß, je nach Bedarf. So gibt es kleine Container (1 – 3 m3), mittelgroße Container (5 – 7m3) und große Container (10 – 20 m3). Für Bauschutt eignen sich extra große Container mit einem Volumen von mehr als 20 m3.

Ist der Container erst einmal abtransportiert, hat man wieder eine saubere Umgebung. Der Container ist damit ein gutes Instrument, um angefallenen Müll und Abfall professionell zu entsorgen.